Zombiepedia

Zombie-Mythologie

Was sind Zombies?

Zombies sind fiktive Kreaturen, die in vielen Kulturen der Welt vorkommen. Sie werden oft als untote Menschen beschrieben, die sich von menschlichem Fleisch ernähren.

Der Begriff „Zombie“ stammt aus dem haitianischen Voodoo-Glauben. In der haitianischen Mythologie sind Zombies Menschen, die durch Voodoo-Zauberei wiederbelebt wurden. Sie sind jedoch nicht ganz lebendig und werden oft als willenlose Sklaven oder Arbeitskräfte eingesetzt.

Zombiepedia

Jagen

Das Verfolgen von Menschen, um sie zu fressen.

Wandergruppe

Eine Gruppe von Menschen, die…

Infizieren

Das Übertragen einer Zombie-Infektion auf…

Beißer

Ein Begriff, der in der…

Die Zombie-Mythologie hat ihre Wurzeln in vielen verschiedenen Kulturen. In der griechischen Mythologie gibt es zum Beispiel die Geschichte von Odysseus, der auf seiner Reise nach Hause auf die Insel der Laestrygonen trifft. Die Laestrygonen sind ein kriegerisches Volk, das seine Feinde verschlingt.

Auch in der afrikanischen Mythologie gibt es Geschichten über untote Menschen. In der afrikanischen Mythologie werden diese Kreaturen oft als „Revenants“ oder „Ghouls“ bezeichnet.

Im 18. Jahrhundert wurde die Zombie-Mythologie durch die Berichte von europäischen Kolonialisten in Afrika und Haiti populärer. Diese Berichte erzählten von Menschen, die durch Voodoo-Zauberei wiederbelebt wurden.

Zombies sind ein beliebtes Thema in der Popkultur. Sie werden in Filmen, Fernsehserien, Büchern, Comics und Videospielen dargestellt.

Einige der bekanntesten Zombie-Filme sind „Night of the Living Dead“ (1968), „Dawn of the Dead“ (1978) und „Train to Busan“ (2016).

Einige der bekanntesten Zombie-Fernsehserien sind „The Walking Dead“, „Fear the Walking Dead“ und „Black Summer“.

Zombies sind auch ein beliebtes Thema in der Literatur. Einige der bekanntesten Zombie-Romane sind „World War Z“ von Max Brooks, „The Passage“ von Justin Cronin und „The Girl with All the Gifts“ von M.R. Carey.

Zombies sind auch ein beliebtes Thema in Comics und Videospielen. Einige der bekanntesten Zombie-Comics sind „The Walking Dead“ von Robert Kirkman und „The Last of Us“ von Naughty Dog.

Zombies sind nicht nur ein beliebtes Thema in der Popkultur, sondern auch in der Gesellschaft. Sie werden oft als Metapher für verschiedene soziale und politische Themen verwendet.

Zum Beispiel können Zombies als Metapher für die Angst vor dem Tod oder die Angst vor dem Unbekannten verwendet werden. Sie können auch als Metapher für die Ausbeutung der Arbeiterklasse oder die Unterdrückung von Minderheiten verwendet werden.

Zombies sind eine komplexe und vielschichtige Kreatur, die in vielen verschiedenen Kulturen und Kontexten auftritt. Sie sind ein beliebtes Thema in der Popkultur und spielen auch eine wichtige Rolle in der Gesellschaft.

Arten von Zombies

Klassische Zombies sind langsam und steif und haben einen stumpfen Verstand. Sie sind oft nur darauf aus, menschliches Fleisch zu essen.

Romero-Zombies sind intelligenter und aggressiver als klassische Zombies. Sie sind auch schneller und können sich an ihre Umgebung anpassen.

Rage-Zombies sind durch ein Virus infiziert und verbreiten sich durch Bisse oder Kratzer. Sie sind oft sehr aggressiv und ansteckend.

Super-Zombies haben übermenschliche Fähigkeiten, wie zum Beispiel Stärke, Geschwindigkeit oder Regeneration. Sie sind oft sehr gefährlich und schwer zu besiegen.

Kommentare sind geschlossen.